Verification: 9e2f78a68e0795a1
Jesus hat

Hat der, der Jesus hat wirklich alles? Dieses kleine Gleichnis aus unseren Tagen kann es erklären.

Diese Geschichte wurde von Frank Vornheder irgendwo aufgeschnappt und dann für die FCG Lenzburg nacherzählt

Es war einmal ein sehr reicher Gutsbesitzer, der zusammen mit seinem Sohn wertvolle Kunst sammelte. Das ganze Haus war mit kostbaren Bildern bestückt.Doch eines Tages musste der Sohn für den König des Landes in den Krieg ziehen. Auf dem Schlachtfeld ging es wild „zu und her“. Bei dem Versuch, einen verwundeten Kameraden zu bergen, bekam er selber einen Schuss mitten in den Kopf ab und wurde so selbst getötet.

Monate später, der Krieg war bereits zuende, stand ein junger Mann vor der Haustür des Vaters. «Ich bin derjenige, der von ihrem Sohn gerettet wurde, kurz bevor er starb.» Unter Tränen packte der reiche Mann das Geschenk des Soldaten aus: Ein Portrait seines Sohnes – gemalt vom Überlebenden. Es war nicht besonders kunstfertig, aber in jeder Linie steckte die Dankbarkeit des Geretteten und so bekam es den besten Platz im Haus, inmitten all der gesammelten Kunstschätze. 

Jahre später starb der Vater und hinterliess einen Kunstschatz, wie ihn weltweit nur wenige besitzen. Laut Testament sollten alle Kunstwerke in einer einzigen Auktion versteigert werden. Aus aller Welt reisten Kunstsammler an, um einen echten van Gogh oder einen Rembrandt zu erwerben. Doch der Auktionsleiter begann mit dem Bild, auf dem der Sohn zu sehen war. Unwilliges Gemurmel wurde unter den Besuchern laut. «Was für ein billiges und schlechtes Bild…» Der Auktionator fuhr fort: «So wollte es der Verstorbene: Zuerst soll dieses Kunstwerk versteigert werden, erst danach die anderen.» 

Ein guter Freund des Vaters und des Sohnes, der auch zugegen war, bot zehn Franken. Er wollte es einfach als Erinnerung haben. «Zum Ersten – zum Zweiten – zum Dritten! Dem Herrn hier vorne für zehn Franken!» Es folgte knisternde Stille im Saal. Nun würde der Auktionator zu den wirklich wertvollen Werken kommen. Alle warteten gespannt. Doch der Auktionsleiter beendete die Sitzung mit den Worten: «Der Verstorbene hat testamentarisch verfügt: Das der, der das Bild des Sohnes erwirbt alles andere dazubekommen wird! Wer den Sohn hat – der bekommt auch den Rest gratis dazu!»

In der Bibel, im 1. Johannes, Kapitel 5, Vers 12 steht ein ganz ähnlicher Satz: «Wer den Sohn Gottes hat, der hat das Leben.»

Das Kind in der Krippe mag unscheinbar wirken. Und seit seiner Geburt in der Krippe erkennen viele den Wert und die Bedeutung nicht. Als die Schriftgelehrten in Jerusalem hörten, dass der langersehnte Messias geboren worden sei, gehen sie …. nach Hause. Der Messias als Kind in einer armseligen Krippe konnte ihre Aufmerksamkeit nicht erregen. Sie warteten auf einen stolzen Heerführer der das Volk aus der Unterdrückung durch die Römer befreite. Doch solch eine Kindsgeburt erregte nicht ihre Aufmerksamkeit.

Auch in unseren Tagen ist es nicht anders und es gehen viele an dem unwerten Mann, der dort oben am Kreuz den Verbrechertod stirbt, verächtlich vorbei. Doch auch dort ist es so: „Nur wer den Sohn hat, der hat das ganze Leben“.

Predigt-Serie: Gottesgeschenke
Nein, nicht nur unsere Angehörigen schenken uns zu Weihnachten Geschenke, auch Gott möchte uns Geschenke machen. In dieser Predigtserie versuche ich einen kleinen Überblick über die Gottesgeschenke zu geben.


Das Thema weiter verfolgen:

Möglicherweise hast du selber bereits Erfahrungen und Erlebnisse zu dem Thema gemacht. In diesem Fall würde ich sehr gerne von dir hören. Bitte schreib doch einfach unten in die Kommentare deine Erfahrungen zu dem Thema.

Jesus hat
Jesus hat
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.